Schülerfirma "ALS- Arbeit und mehr..."

Mit Beginn des Schuljahres 2003/2004 hat die  Werkstufe vom Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung die Schülerfirma ‚ALS - Arbeit und mehr…’ gegründet.

Pädagogisches Ziel ist die Förderung von realitätsnahen und lebensbedeutsamen Kompetenzen für die Teilhabe unserer Schülerinnen und Schüler. Die Gründung und Betreibung der Schülerfirma ist ein von der Schule und der Schulkonferenz befürwortetes Projekt, das über einen Zeitraum von mindestens einem Schuljahr durchgeführt wird.

Das Projekt zielt neben einer Orientierung der beteiligten Schüler/innen auf Ausbildung und Beruf insbesondere auf die Entwicklung von Eigeninitiative, Eigenverantwortung und unternehmerischem Handeln.

  • Allein und in der Gruppe arbeiten 

  • Einzelstücke anfertigen

  • Produkte in Serie herstellen.

  • In der Fließfertigung tätig sein.

  • An Maschinen arbeiten

  • Mit Computer und computergesteuerten Maschinen umgehen

  • Planung, Fertigung und Verkauf unter wirtschaftlichem Aspekt


4.  Die Geschäftsführung der Schülerfirma ist berechtigt, Geschäfte und Verträge mit einem jährlichen Gesamtumsatz bis zu einer maximalen Höhe von 6.000 € abzuschließen. Der Umsatz muß durch ein gewissenhaft zu führendes Kassenbuch nachweisbar sein.

 Folgende Projekte wurden/Werden  im Rahmen der Schülerfirma umgesetzt:

  • Bau und Anbringen von Nistkästen für das Forstrevier Neuerburg.
  • Herstellung und Vertieb von Keramik- Springbrunnen.
  • Kleine Reparaturen und Instandhaltungsarbeiten an Gebäuden und im Gelände
  • Verpflegung von Gästen und Besuchern in unserer Schule

Spezialisiert hat sich die Schülerfirma auf die Innenreinigung von privaten und behördlichen Fahrzeugen.

Unser neuestes Projekt: Planung, Materialbeschaffung, Bau eines Hochsitzes für einen Jagdpächter:

1.Die Schülerfirma wird in weitestgehender Verantwortung der beteiligten Schüler betrieben. Als Ansprechpartner steht den Schülern in beratender und unterstützender Funktion Herr Schwalen Hubert  zur Verfügung.

2. Die beteiligten Schüler informieren ihre Eltern über ihre Mitarbeit in der Schülerfirma.

3. Der Schülerfirma erhält  Räumlichkeiten zur mietfreien, zweckgebundenen und weitgehend eigenverantwortlichen Nutzung.